Die Zukunft wird in der Gegenwart verändert

Neuigkeiten

Einbindung eines Blockheizkraftwerkes in den Bestand

Blockheizkraftwerk

Einbindung der KWK-Anlage und Einbindung der Abwärme der Druckluftkompressoren in den Heizwasserkreislauf

Die Fa. Schletter GmbH im Landkreis Mühldorf a. Inn hat zur Erzeugung von Strom und zur Beheizung des Einbrennofens und des Haftwassertrockners mittels des heißen Abgasstromes ein Blockheizkraftwerk erworben. Zur optimalen Auslastung der Energie sollte nun die Motorabwärme des BHKW´s und die Abwärme der Druckluft in den bestehenden Heizwasserkreislauf eingebunden werden. Beide Wärmequellen sollten dabei technisch sinnvoll verknüpft werden und auftretende Wärmespitzen in Pufferspeichern ausgeglichen werden.

Von den Ingenieuren der Fa. neoVIS Energie wurden folgende Leistungen erbracht:

1. Erstellen des Heizungschemas zur Einbindung der Abwärme der Kompressoranlagen sowie zur Einbindung der Motorabwärme des BHKW´s in den bestehenden Heizwasserkreislauf

2. Ermittlung der Energiebilanzen und Eintragung in das Prinzipschema (z.B. Leistung des Abgaswärmetauschers mit Temperaturen)

3. Berechnung der Puffergröße nach den vorhandenen Leistungen der Anlagenkomponenten bzw. nach Angabe des AG

Die Maßnahme wurde von der Fa. Schletter GmbH inzwischen erfolgreich umgesetzt und trägt zur Energieoptimierung in der Produktion bei.

Zurück